Diese Frage stellen sich Kunden des Öfteren. Verwunderlich? Nein, denn es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Agenturarten, die vollkommen unterschiedlich ausgerichtet sind. Da kann es leicht zu Missdeutungen kommen, wenn es heißt, die richtige Agentur für ein Projekt auszusuchen.

Gerade vor kurzem trat ein Kunde an uns heran – nebenbei bemerkt, BRANDSHAPE ist eine Designagentur für Marken- und Verpackungsdesign – und wollte von uns Präsentkörbe optisch möglichst anspruchsvoll arrangieren und verpacken lassen.
Solche Missverständnisse sind nicht selten und führen auf Kundenseite schnell zu Frustration. Aber werfen wir doch erst einmal einen Blick auf die gängigsten Agenturarten:

Welche Arten von Agenturen gibt es und welchen Zweck erfüllen diese?

  1. Werbeagentur für klassische Kommunikation
  2. Full-Service-Agentur
  3. Agentur für Verpackungsdesign
  4. Agentur für Markendesign/Branding
  5. Agentur für Structural Packaging und 3D
  6. PR-Agentur
  7. Online-Marketing Agentur
  8. Mediaagentur
  9. Eventagentur

Das sind die (wohl gemerkt) gängigsten Agenturtypen. Es gibt noch viele weitere, die sich auf Spezialgebiete fokussiert haben. Meist decken Agenturen mehrere Bereiche ab, die inhaltlich eng miteinander verknüpft sind. Gerade im Digitalen sind Schnittmengen bestimmter Themenbereiche besonders häufig.

Sehen wir uns die unterschiedlichen Agenturarten einmal genauer an:

1. Werbeagentur

Die Werbeagentur oder auch Agentur für klassische Kommunikation ist wohl die Agentur unter der man sich wohl am ehesten etwas vorstellen kann. Deren Hauptfelder der Kommunikation sind Print, Radio und TV. In erster Linie werden hier Anzeigen/Anzeigenkampagnen gestaltet, Radio- und TV-Spots entwickelt, die dann von externen Dienstleistern (Lithoanstalten, Fotografen, Regisseuren, Cuttern, etc.) produziert werden.

2. Full-Service-Agentur

Unter einer Full-Service-Agentur versteht man eine Agentur, die sämtliche Kanäle der Werbung bespielen kann. Allerdings gibt es heutzutage keine Agentur mehr, die das in der Art leisten kann, auch wenn sich viele als solche bezeichnen. Das liegt in erster Linie daran, dass mittlerweile die unterschiedlichen Ausprägungen so komplex geworden sind, dass es nahezu unmöglich ist, diese professionell vollumfänglich abzudecken.

3. Agentur für Verpackungsdesign

Nahezu jede Produktverpackung, die in irgendeiner Form bedruckt ist, ist von einer Verpackungsdesign-Agentur gestaltet worden. Sie kümmert sich hierbei um die äußere Gestaltung von Verpackungen. Man kann sagen, dass es sich hier um eine Art Oberflächendesign handelt. Dazu zählen z. B. Etiketten von Dosen und Flaschen, oder Faltschachteln, Schlauchbeutel, u. v. m.

4. Agentur für Markendesign / Branding

Logo – das ist die erste Vokabel, die einem im Zusammenhang mit einer Branding-Agentur einfällt. Die Kompetenzen sind jedoch deutlich komplexer. Hier werden nicht nur Logos entwickelt, sondern in der Regel auch ganze Systeme, die einer Marke in der Außendarstellung Zusammenhalt und Wiedererkennbarkeit verleihen und das bestenfalls medienübergreifend – Corporate Design oder Corporate Branding nennt man das und ist Teil der Corporate Identity. Auch Bereiche der Corporate Communication fallen in diesen Bereich.

5. Agentur für Structural Packaging und 3D

Was sich im ersten Moment etwas sperrig anhört, kennt man vielleicht besser unter der Bezeichnung Industriedesign oder Produktdesign. Dieser Agenturtypus gestaltet die Form von Konsumgütern, Maschinen, etc. Prägend sind hier zum Beispiel die Form der Coca Cola Flasche mit ihrer Taille oder die unverkennbare „Linie“ der Porschemodelle in der Autoindustrie. „Form follows function“ ist der Leitspruch des Produktdesigns.

6. PR-Agentur

PR steht für Public Relations oder auch Öffentlichkeitsarbeit. Deren Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens oder einer Marke in der Öffentlichkeit oder in speziellen Zielgruppen zu stärken. Hierbei wird häufig auf Meinungsbildner / Influencer / Testimonials zurückgegriffen, die einen gewissen Grad des Ansehens und der Glaubwürdigkeit in der entsprechenden Zielgruppe haben.

7. Online-Marketing Agentur

Online-Marketing Agenturen oder auch Digital Agenturen kümmern sich um die Sichtbarkeit Ihrer Kunden im Internet. Sie generieren Social-Media-Kampagnen, betreiben Suchmaschinenoptimierung (SEO) und sorgen dafür, Zielgruppen bestmöglich und ohne großen Streuverlust anzusprechen. Dabei wird Online-Marketing immer wichtiger. In Deutschland liegt der Anteil der Online-Werbung im Vergleich zu den gesamten Werbeausgaben bei weit über 30 Prozent.

8. Mediaagentur

Mediaagenturen sind für die effektive Verteilung eines Werbeetats auf unterschiedliche Kommunikationskanäle zuständig. Das bedeutet, dass mit den vorhandenen finanziellen Werbemitteln möglichst effizient die betreffende Zielgruppe angesprochen werden muss.

9. Eventagentur

Meistens haben sich Eventagenturen auf eine Branche oder Zielgruppe spezialisiert (Messe, Firmenveranstaltungen, Geburtstage, Hochzeiten, etc.). Dabei kümmern sie sich um Ideenentwicklung, Konzeption, Locationscouting (die Suche nach dem richtigen Ort), Zeit- und Projektmanagement sowie das Booking von Künstlern und/oder anderem Personal (Catering, Gastro, etc.).

In welche Agentur-Kategorie lässt sich die Designagentur BRANDSHAPE einordnen?

BRANDSHAPE hat sich mit seinen Kernkompetenzen im Bereich Markendesign und Verpackungsdesign positioniert. Dabei steht die Marke als visueller Botschafter im Fokus. Außerdem bietet BRANDSHAPE darüber hinaus auch Bereiche im Onlinesektor (Entwicklung von Webseiten) an oder entwickelt Anzeigenkampagnen, Folder, Flyer, Plakate oder Mailings. Wenn es projektbezogen passt bieten wir auch artfremde Aufgabenbereiche an, wie zum Beispiel die Innenarchitektur eines Sportstudios (siehe Portfolio: Myo Lab – Advanced EMS Training), die wir auf Basis des ebenfalls bei BRANDSHAPE entwickelten Corporate Designs entworfen und in Zusammenarbeit mit ausführenden Gewerken realisiert haben.

Nach der richtigen Wahl des Agenturtypus folgt die Wahl des geeigneten Agenturkonstrukts.

Von jedem Agenturtypus gibt es in Deutschland hunderte wenn nicht tausende Agenturen!
Ein weiterer ausschlaggebender Faktor aber ist die Zusammenstellung der Agentur, die einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Wahl der richtigen Agentur hat.
Wir unterscheiden hier grundlegend drei Agenturkonstrukte:

1. das klassische Agenturmodell

2. das Agentur-Netzwerk

3. die Netzwerkagentur

zu 1: Das klassische Agenturmodell besteht aus einem oder mehreren Inhabern oder Geschäftsführern, die einen festen Stamm aus Mitarbeitern der Bereiche Kreation und Beratung beschäftigen. In größeren Agenturen sind weitere Stellen besetzt, die sich z. B. um Administratives kümmern oder Neukundengewinnung betreiben.

zu 2: Das Agentur-Netzwerk ist in der Regel ein nationales oder länderübergreifendes Netzwerk aus Agenturen unter der Führung einer „Mutteragentur“.

zu 3: Die Netzwerkagentur besteht aus einem Agenturinhaber oder einem kleineren Basisteam, das sich projektbezogen aus einem Pool an Freelancern (freien Mitarbeitern) aller Bereiche bedient. Das hat den Vorteil der Einsparung hoher monatlicher Fixkosten und fester Angestelltengehälter. Das wiederum spiegelt sich in der meist günstigeren Projektkalkulation wider. Außerdem ist die kreative Durchmischung deutlich höher, was sich in einer viel breiter gefächerten Stilistik bei gleicher Projektanzahl bemerkbar macht.

Wo ist die Agentur ansässig? Spielt das eine Rolle?

Diese Frage hängt in erster Linie vom Wunsch des Kunden ab. Sollen Projektfortschritte regelmäßig coram publico (offline) präsentiert werden, ist es sicherlich auf Dauer günstiger, eine Agentur in der Nähe zu beauftragen.
Da sich aber heute vieles onlinebasiert schneller und kostengünstiger erledigen lässt, ist es in der Regel belanglos, wo die Agentur beheimatet ist. Meetings lassen sich komplikationslos per Video-Schaltung abhalten und Daten (auch in großen Mengen) lassen sich schnell und sicher übertragen.
BRANDSHAPE hat auf diese Weise Kunden bereits europaweit mit Erfolg betreut.

Abschließend hoffen wir, Ihnen mit unserem ersten Blogbeitrag etwas Licht in den Dschungel der Agenturvielfalt gebracht zu haben und würden uns freuen, schon bald Ihr Projekt betreuen zu dürfen.